DAS ABENTEUER BEGINNT

Ein Reporter fragte einmal den berühmten britischen Bergsteiger George Mallory: "Warum willst du den Mount Everest besteigen? ", antwortete er, "weil er da ist."

Wenn Sie einen Landschaftsfotografen fragen, warum er all diese Abenteuer für ein Foto macht, erhalten Sie die gleiche Antwort. Typisch, wenn eine  Passion leidenschaftlich verfolgt wird. Und hinter all diesen Fotos verbirgt sich ein Stativ, das diesen Traum unterstützt.

TOP-FEATURES DES STATIVS UND DES KUGELKOPFES FÜR DIE LANDSCHAFTSFOTOGRAFIE

Flexibilität, besonders an Orten, die Sie mit Fahrzeugen nicht erreichen können. Mit  der gesamten Kamera, den Objektiven, den Batterien, sowie mit der Wasser- und der Wanderausrüstung will niemand ein weiteres schweres Stativ auf die Schulter nehmen.

Stärke und Haltbarkeit, um die wertvolle Kamera und die Objektive zu schützen, damit sie die raue Umgebung, wie Felsen, Berge, Gletscher, Wüsten oder das salzige Meerwasser überleben. Nichts frustriert einen Landschaftsfotografen mehr als ein defektes Stativ in einem "goldenen" Moment.

Allen voran steht jedoch die Stabilität. Egal wie viele Funktionen das Stativ vorgibt zu haben, seine einzige Mission ist es, die Kamera während der Aufnahme absolut still zu halten, damit die Schärfe erhalten, die das Objektiv erzeugt, erhalten wird. Da Landschaftsfotografen eine höhere Chance haben, Stativvibrationen durch Wind, Wellen, Wasserfälle und laufende Tiere zu erleben, ist es wichtig, ein einfaches und robustes Dreieck unter der Kamera aufzubauen. 

DIE ULTIMATIVE RAFFINESSE IST HIER DIE EINFALT

Das Dreibeinstativ hat in der Regel eine Mittelsäule, um zusätzliche Höhe für die Verstellung zu bieten, aber es beeinflusst auch die Stabilität des Dreiecks, es verkompliziert die Struktur, es bringt zusätzliches Gewicht und es nimmt Platz im Rucksack weg. Dazu begrenzt es die Mindesthöhe, die das Stativ erreichen kann. Deshalb hat das TINKTEEK bei dem Landschaftsstativ die Mittelsäule entfernt und bietet trotzdem höchste Stabilität und Tragbarkeit.

Um das Gewicht weiter zu minimieren, bestehen die Stativbeine aus 100% extrem leichten Kohlefaser (11 Lagen) und bietet gleichzeitig eine ausgezeichnete Stoßfestigkeit. Jeder Knoten besteht aus einer fein geschnittenen Aluminiumlegierung, die mit hochreibendem Gummi überzogen ist. Die 4-teilige Struktur der Beine sorgt zudem für ein perfektes Gleichgewicht zwischen Höhe und Tragbarkeit.

Das Hightlight jedoch ist der sehr leichte Kugelkopf zur Lösung zwischen Stativ und Kamera, der den Raum für mögliche Bewegungen noch mehr abschneidet. Auch der Kugelkopf ist mit 2 Panoramaplatten ausgestattet, für eine flexible Anpassung an das Stativ und eine reibungslose Panoramaaufnahmen.

Tinkteek Reisestativ ohne Mittelsäule

Fear no wind

Um es jetzt zu kaufen, klicken Sie bitte hier

COMING SOON

BIETET MIT GIMBLE EINE ANDERE VISION

Manchmal müssen Fotografen oder Videofilmer für Zeitrafferaufnahmen Gimble mit einem Stativ verwenden.  Im Vergleich zu den traditionellen Reflex-Klappstativen ist das WING-Stativ nicht nur leicht im Gewicht, kompakt im Lagervolumen, sondern auch ausgezeichnet in Höhe und Stabilität.

ZUVERLÄSSIG FÜR DEN WICHTIGSTEN MOMENT

Um die Zuverlässigkeit von Stativ und Kugelkopf zu testen, reiste das TINKTEEK-Team zum Wandern an die Grenze von Sichuan und dem Tibetplateau.

Die gesamte Strecke betrug 138 Kilometer zu Fuß. Die Höhe variiert zwischen 4000 und 5000 Metern. Die Temperatur in der Nacht beträgt minus 15 Grad. Und im Juni ist dort die Regenzeit.Das Stativ und die Ballköpfe werden jede Nacht vor das Zelt gestellt und erleben die Kälte und den Regen, der über Stunden andauert.

Das Ergebnis ist erfreulich: Beide haben sich in einer so rauen Umgebung hervorragend bewährt, und es gab während der gesamten Reise keine Störungen!