• TINKTEEK

So wählen Sie Ihr Stativ für Nacht- und Panoramafotografie aus


Eine der wichtigsten Referenzen ist die Höhe. Zurzeit sind kleine Stative für Reise- und Landschaftsaufnahmen beliebt. In den meisten Fällen ist die Höhe nicht so kritisch, da der Fotograf immer hin und her gehen oder den Kugelkopf auf und ab bewegen kann, um die Ansicht anzupassen. Für die Panoramafotografie muss der Kugelkopf jedoch in einer horizontalen Position gehalten werden, so dass das Gehen des Fotografen die einzige Lösung ist. Aber im Freigelände gibt es immer noch die Möglichkeit, dass sich der Fotograf aufgrund von Hindernissen, wie z.B. anderen Fotografen oder einem Baum, der in die Aussicht kommt, nicht frei bewegen kann, oder ein Fluss den Rückzug blockiert, etc. Obwohl das Höhenproblem mit einem Panoramakopf gelöst werden kann, entfällt aber auch der Vorteil des kleinen Stativs in Sachen Tragbarkeit und Preis.


Eine weitere wichtige Referenz sind die Öffnungswinkel zwischen den Stativbeinen. Die kleinen Stative neigen in der Regel zu einem kleinen Durchmesser in den Beinen. Um eine ausreichende Unterstützung zu bieten, werden auch die Öffnungswinkel der maximalen Höhe kleiner sein, damit die Kraftrichtung vertikaler wird. Für die meisten Kameras und Weitwinkelobjektive ist dies kein Problem. Aber für Teleobjektive und Teleskope, die in der Panoramafotografie und Astrofotografie weit verbreitet sind, ist es wichtig, dass das Stativ nicht nur über eine ausreichende Belastbarkeit, sondern auch über eine starke Balance verfügt, weshalb es empfohlen wird, ein Stativ mit größeren Beinen zu wählen. Dieses hat in der Regel größere Öffnungswinkel und bietet eine bessere Unterstützung für die großen Objektive, insbesondere bei Wind.


Last but not least ist der Abschnitt des Stativs wichtig. Die gängigsten Optionen sind 3 Abschnitte, 4 Abschnitte und 5 Abschnitte. Das 3-teilige Stativ hat die beste Leistung in Sachen Stabilität, nimmt aber auch den größten Platz im Gepäck ein. Das 5-teilige Stativ ist das leichteste und tragbarste, aber sein kleinster Abschnitt der Beine ist auch der schwächste Teil der Stütze. Da die Nachtaufnahme in der Regel erfordert, dass die Kamera für eine gewisse Zeit für längere Zeit stillsteht, und die Panoramafotografie normalerweise im Freien mit den Anforderungen an die Tragbarkeit durchgeführt wird, scheint das 4-teilige Stativ eine ideale Wahl zu sein, sowohl mit Stärke als auch Kompaktheit.


#architecture #lightandshadow #building #Architektur #Lichtundschatten #highbuildings #metropolis #skyline #city #Gebäude #Metropole #Horizont #Stadt #landscape #Landschaft #travel #traveler #tour #journey #voyage #reisen #Reise #reisender #Reiseblog #inspiration #adventure #photography #awesomeplaces #Abenteuer #Fotografie